Download Aktive elektronische Dokumente in by Stephan Wilczek PDF

By Stephan Wilczek

Show description

Read Online or Download Aktive elektronische Dokumente in Telekooperationsumgebungen: Konzept und Einsatzmöglichkeiten am Beispiel elektronischer Patientenakten PDF

Best german_3 books

Gabler / MLP Berufs- und Karriere-Planer IT und e-business 2007/2008: Für Studenten und Hochschulabsolventen

Liebe Leserinnen, liebe Leser, ein guter Studienabschluss ist heute nicht mehr allein zentrale Voraussetzung für einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben. Vielfach erwarten die Unternehmen zusätzlich eine klare inhaltliche Spezialisierung, Auslandserfahrung, Praktika oder praxisbezogene Abschlussarbeiten.

Extra info for Aktive elektronische Dokumente in Telekooperationsumgebungen: Konzept und Einsatzmöglichkeiten am Beispiel elektronischer Patientenakten

Sample text

Informations- und Wissensrepräsentation 15 Da die ICD als monoaxiales Ordnungssystem nicht mehrere Bezugssysteme zugleich repräsentieren kann, wurde für wichtige Diagnosen, insbesondere für Infektionskrankheiten mit lokaler Manifestation, die Möglichkeit der Kreuz-Stern-Doppelklassifikation als spezielle Regel eingeführt, wobei die ursachenbezogene Notation ein Kreuz (+) und die lokalisationsbezogene Notation einen Stern (*) angefügt bekommt und beide Klassen in der Regel aufeinander verweisen.

Nicht gleichzeitig Mensch und Tier sein darf). 36 Grundlagen RDF-S wird für die Formulierung des Basisvokabulars einer Domäne als ausreichend empfunden, für die Darstellung komplexer Beziehungsstrukturen und Restriktionen werden aber die in DAML+OIL bzw. OWL definierten Erweiterungen von RDF-S empfohlen (o. V. 2005). Broekstra et. al. merken hierzu an (Broekstra et al. 3 DAML+OIL und OWL Im Zuge der Forschungsaktivitäten für die automatisierte Klassifizierung von Ressourcen, im speziellen Fall von Internet-Ressourcen wie Web-Seiten, entwickelte die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) in Zusammenarbeit mit dem W3C und unter Verwendung der Forschungsergebnisse aus dem europäischen On-To-Knowledge-Projekt die Sprache DAML+OIL (DARPA Agent Markup Language + Ontology Inference Layer) als eine Erweiterung von RDF, um die oben angesprochenen Restriktionen in Bezug auf die Expressivität zu umgehen (siehe Hendler / McGuinness 2000, zu OIL: Fensel et al.

Hesse 2002). Chandrasekaran et. al. beschreiben zwei Ebenen (core ontologies and peripheral ontologies (dazu auch van Heijst / Schreiber / Wielinga 1997)), mit Hilfe derer die ontologische Analyse einer Domäne durchgeführt werden kann (Chandrasekaran / Josephson / Benjamins 1998). Auf der ersten Ebene werden die Basiskonzepte identifiziert, um über alle Instanzen der Domäne reden zu können. Als Beispiel für die Domäne klinische Medizin würden hier grundlegende Begriffe und Konzepte aus den Bereichen Anatomie, Pharmakologie, Biochemie etc.

Download PDF sample

Rated 4.07 of 5 – based on 17 votes